Home » Außenpolitik » Selenskyjs Liste

Selenskyjs Liste

Selenskyjs Liste

Der ukrainische Botschafter in Berlin, Andrij Melnyk, hat bei der Aufstockung der deutschen Militärhilfe für sein Land bemängelt einiges zu bemängeln: „Die Ankündigung über die Erhöhung der militärischen Ertüchtigungshilfe für die Ukraine klingt gut auf den ersten Blick. Allerdings wurde die ukrainische Regierung über die Einzelheiten gar nicht informiert„.

We need armored vehicles, for example. And not one per day. We need 200 to 300 per day. These aren’t personal taxis, just for me; our soldiers need transport. Flights are available, the whole thing can be organized, we can do all the logistics“

Artillery, 155 millimeters

Artillery shells, 152 millimeters as many as possible

Multiple Launch Rocket Systems (“Grad”, “Smerch”, “Tornado” or M142 HIMARS)

Armored vehicles (armored personnel carriers, infantry fighting vehicles, others)

Tanks (T-72 tanks or similar tanks from the USA or Germany)

Air defense systems (S-300, “BUK” or western equivalents)

Military aircraft—MUST HAVE—to deblock our cities and save millions of Ukrainians as well as millions of Europeans)

Es handelt sich um zwei Milliarden Euro, die zusätzlich vom Deutschen Bundestag für Waffenhilfen an die Ukraine freigegeben wurden. Doch Mychajlo Podoljak, schreibt bei Twitter über seine Ungeduld mit der EU. Versprochene Waffenlieferungen würden nicht jene Rüstungsgüter enthalten, die die Ukraine sich gewünscht habe, und würden oft zu spät einlangen.

Mir bleibt dabei glatt der Mund offen stehen. Dass gewünschte Panzer aus den Staaten nicht in 20 Minuten vor Ort sein können, müsste selbst dem Dümmsten klar sein. Und dass der Aufbau einer kompletten Luftwaffe auch nicht von einem Tag, auf den anderen möglich ist, muss auch die Ukraine einsehen.

Die Logistik würde die Ukraine selbst bewältigen? Ich halte das für sehr unwahrscheinlich – besonders, wenn man gerade mitten in den Kämpfen steckt und Zufahrtswege blockiert und vermint sind. So ganz nebenbei hat Selenskyj vergessen, dass es sich nicht um Waffenlieferungen handelt, die „bereits unterwegs sind“. Es geht lediglich um eine Ankündigung zur Erhöhung der militärischen Ertüchtigungshilfe für die Ukraine. Nicht mehr und nicht weniger.

Was mich betrifft, so schwindet mit solchen Aussagen fast täglich meine Solidarität mit der ukrainischen Führung und langfristig wird sich wohl auch die ukrainische Bevölkerung fragen, ob an der Staatsspitze die richtigen Leute sitzen.

likeheartlaughterwowsadangry
0
Teilen

1 Kommentar

  1. W.Putin vs. Szelenskyj Quo vadis

    Eine anmaßendee, freche und durch und durch inhaltlich und stilmäßig abzulehnende Impertinenz!

    Von einem, der in seriösen europäischen Medien als größter Korruptionist der Ukraine bezeichnet wird.

    Zu verurteilen ist weiters der Stil, mit dem er sein Volk als Pfand für die Kriegshetzer der USA, der NATO und in der EU missbraucht!

    Seine Reden strotzen nur von Vorwürfen gegen die halbe Welt – kein Wort von Friede oder Diplomatie oder Trauer über die sinnlosen Kriegsopfer.

    Sinnlos, weil W.Putin seit Jahrzehnten einen Stopp der Expansionspolitik einer NATO in Richtung der Grenzen der ehemaligen UdSSR verlangte und sich mit dem einfachen Status einer Neutralität nach dem Muster Österreichs zufrieden gegeben hätte.

    Wobei auch die ungezügelte Brutalität und die Grausamkeiten des russischen Militärs als unangemessen und verurteilungswürdig zu bezeichnen sind!
    Von einem Staatsmann mit der bisherigen Erfahrung und Reputation eines W.Putin hätte man international mehr erwartet!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Seite von

Profil 22020

Motto

Aufgeben kann man einen Brief, aber niemals sich selbst. Das ist keine Option.

%d Bloggern gefällt das: