Home » Corona » Zum Sterben abschieben

Zum Sterben abschieben

Ich habe mich ja schon an einige Aussagen der FPÖ gewöhnt. Was allerdings Udo Landbauer von sich gibt, setzt jeder Aussage noch die Krone auf. Also ein echter „Experte“, wenn es um Corona geht – oder war das Menschenverachtung?

„Viele Personen, die wegen Corona heute auf der Intensivstationen landen, wären vor der Pandemie palliativ medizinisch behandelt worden“ Oder anders ausgedrückt: Um die Intensivstationen zu „leeren“. sollten Viele gleich zum Sterben abgeschoben werden, denn früher wären sie sowieso auf der Palliativmedizin gelandet.

Vielleicht würde Landbauer genauso denken, wenn seine Eltern im Seniorenheim wären. Alleine die Aussage: „Sterben gehört nun mal zum Leben dazu, das gilt besonders für Seniorenheime“ zeichnet ein sehr deutliches Charakterbild.

Aber auch DAS beweist nicht unbedingt eine natürliche Veranlagung zu logischem und vernünftigem Denken:Ganz einfach mit sinnvollen Testungen. Jene zu testen, die symptomatisch sind, und da auch jene herauszufiltern, die wirklich erkrankt sind, nicht nur positiv getestet, und vor allem jene, die Infektiös sind. Dann soll man natürlich auch jene Menschen in Quarantäne versetzen, damit sie niemanden anstecken können.“

Positiv getestete SIND infektiös, sonst gäbe es keine Pandemie, aber dafür reicht es wohl bei Landbauer nicht so ganz. Der Aufreger bleibt allerdings, dass man Corona-Patienten am Besten gleich auf die „Sterbestation“ abschieben sollte, wenn es nach Landbauer geht.

likeheartlaughterwowsadangry
0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seite von

Profil 22020

Motto

Aufgeben kann man einen Brief, aber niemals sich selbst. Das ist keine Option.