Home » Corona » Denkminimalisten

Denkminimalisten

Sie sind offensichtlich der festen Überzeugung, dass es diese Pandemie so gar nicht gibt und/oder die Impfung ein wirkungsloser, dafür aber umso gefährlicherer Müll ist. Der Rest ist zur Solidarität mit diesen Leuten verpflichtet, was immer weniger einzusehen ist.

Aus den frühen Bruchlinien sind inzwischen tiefe Gräben geworden, die am ehesten mit Gräbern vergleichbar sind. Die für 2022 geplante allgemeine Impfpflicht wird diese Gräben eher nicht füllen. Es braucht viel Geduld mit solchen Leuten in Zeiten wie diesen. Doch diese Geduld geht zu Ende – ganz besonders dann, wenn man sieht, mit welcher Aggressivität diese Denkminimalisten vorgehen. Ärzte und Krankenhäuser, die massiv bedroht werden, Politiker, die Drohungen einfach hinnehmen müssen, tätliche Angriffe auf normal denkende Menschen, die versuchen, sich an alle Regeln zu halten – die bespuckt werden und denen die FFP2-Maske vom Geicht gerissen wird und die nicht das geringste Interesse daran haben, dass sich die epidemische Situation bessert.

Dabei wird von Fehlern der Regierung gesprochen, die aber genau von diesen „Alles-Verweigerern“ verursacht werden. Da fällt mir zum Beispiel das Contact Tracing ein, bei dem die Angaben – falls sie überhaupt gemacht werden – durchwegs falsch sind. Da finden sich einige Napoleons, verschiedene Figuren aus der Disney-Werkstatt oder Harry Potter mit Adressangaben wie „Atlantis“.

Ein anderer Punkt, der kurioserweise der Regierung zugeschrieben wird, ist das Warten auf den „Totimpfstoff“, was eher zu einem Warten auf den Tod mutieren könnte. Dazu kommt, dass ein Unverträglichkeitsrisiko bei dieser Art von Impfstoffen deutlich höher ist. Der Grund dafür liegt wohl in den Wirkungsverstärkern (Adjuvantien). Die sollen die Qualität von Immunantworten gegenüber dem Impf-Antigen verbessern. Sie sind zwar seit rund 100 Jahren weltweit in Verwendung, aber die zu erwartende verstärkte Immunreaktion ist auch heute zu erwarten. Dass mRNA Wirkstoffe bereits Jahrzehnte lang in der Krebstherapie verwendet werden, spielt für diese Nichtdenker keine Rolle.

Ob diese Wartenden wissen, dass einer der Impfverstärker eine rekombinante Choleratoxin B Untereinheit (rCTB) – also ein auch in oralem Choleraimpfstoff enthaltenes Adjuvantien ist? Aber es ist ja alles „viel gesünder“ als ein milliardenfach verimpfter – und damit auch ausreichend getesteter mRNA Wirkstoff. Denkminimalisten eben!

Auch droht das Testsystem zusammenzubrechen. Der Grund dafür liegt schlicht darin, dass die Impfverweigerer die Teststationen stürmen, um wenigstens kurzfristig in bestimmten Bereichen Zugang zu bekommen, weil eine Impfung die einzige Alternative ist. Darum sollte für diese Gruppe kein einziger PCR-Test mehr gratis sein.

Ein weiterer „Fehler“, der der Regierung angekreidet wird, ist der derzeitige Lockdown. Allerdings ist wohl kaum die Regierung daran schuld, dass sich kaum jemand wirklich daran hält. Fakt ist: Ich habe selten so viele Menschen auf der Straße gesehen, die ja angeblich „nur das Nötigste“ erledigen müssen.

Es ist leider nicht ganz so einfach, wie ich mir das vorstelle – also einfach zu sagen „Sollen sie sich doch alle infizieren und einen möglichst schweren Verlauf mit absehbaren Ende haben“. Allerdings ist es keine Entscheidung, die jeder für sich zu treffen hat, weil es ganz einfach nicht nur DEN EINZELNEN betrifft, sondern die Gesamtbevölkerung. Das sind die Momente, in denen ich mir wünschte, das Virus könnte unterscheiden und dann nur die Impfverweigerer befallen. Aber das bleibt eine Illusion.

Teilen

3 Kommentare

  1. Guten Tag! Es ist sehr mühsam die Querelen mit faktenbezogenen Informationen, Wissen, Bilder aus Covid- Stationen und persönlichen Erfahrungen erkrankter
    Personen, Unwilligen zu einer rücksichtsvoll verantwortungsvollen Handlung
    zu motivieren. Warum? Das müssen Egoisten sein, ohne Charakter und Skrupel.
    Ermutigt durch unseren jetzigen Parlamentarismus, der seit Monaten auch kein Angebot von faktenbasierten Arbeitsprogramm hat sondern fokussiert ist in Richtung : alles ist schlecht,was von der Regierung kommt, alles ist kriminell,
    alles können die Oppos besser und das mit Hilfe und Unterstützung der Grünen,
    die in der Regierung sitzen,aber gegen die Türkisen arbeitet und das von höchsten Gnaden.

  2. Sehr schade – ich fand Ihren Artikel lesenswert und informativ bis ich zum letzten Absatz kam.
    Die hier vorgebrachten einfachen Wünsche zum Schaden von Menschen finde ich schrecklich und hoffe sehr das diese Worte nur Ausdruck von Frustration sind und keinesfalls Ihrer Grundeinstellung entsprechen
    Dies schreibt Ihnen eine geimpfte Dipl. Krankenpflegerin

    • Frustration kenne ich in diesem Zusammenhang nicht. Aber es ist nur logisch, dass die Verweigerer einmal selbst am eigenen Leib spüren müssen, was es bedeutet, auf der Intensivstation keine Luft mehr zu bekommen. ANDERS lernen sie es nicht.Mir wurde schon einmal vorgehalten, dass ich mir den Tod solcher Leute wünschen würde. Aber weit daneben – sie sollen alle Unannehmlichkeiten „auskosten“, weil sie nur dann nachvollziehen können, was es bedeutet, Andere mutwillig zu gefährden. Sowas lernt man normalerweise schon als Kleinkind.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Seite von

Profil 22020

Motto

Aufgeben kann man einen Brief, aber niemals sich selbst. Das ist keine Option.

%d Bloggern gefällt das: